Date with Bagan - wo die Sonne am schönsten aufgeht

Balloons over Bagan, Myanmar, datewithplaces 2017
Balloons over Bagan, Myanmar, datewithplaces 2017

Es war ein Highlight auf der Reise durch Myanmar: die jahrhunderte alte Tempelstadt Bagan. Die angeblich mehr als 2.000 Tempel und Pagoden aus dem früheren Königreich verteilen sich in der Landschaft. Hier und da bröckeln die Ziegelsteine, eigentlich ist es nicht erlaubt, auf marode Tempel zu klettern, um sie nicht weiter zu beschädigen. Habe ein leicht schlechtes Gewissen beim Aufstieg. Und ein mulmiges Gefühl. Wenn du hier fällst oder einen Stein lostrittst, denke ich nur zwischen all den Menschen, die sich einen Platz für die beste Aussicht suchen. Es ist früh morgens, noch stockdunkel. Viele kommen hierher um diese Zeit. Bagan ist weltberühmt für seine Sonnenaufgänge und die Ballons, die mit der Sonne und dem Nebel zwischen den Tempeln aufstiegen. Besser noch ein paar mal tief durchatmen, bevor mir gleich die Luft wegbleibt...

Ich bin mit einem Freund unterwegs, totaler Asienfan. Ich war noch nie in Fernost. Im Sommer 2017 immerhin angenähert, mit Zentralasien - Kasachstan und Kirgistan. Myanmar hat sich als ein tolles Reiseland entpuppt. Wir haben uns die zwei Wochen gut vollgepackt, aber auch soooo viel gesehen! Der Sonnenaufgang in Bagan war definitiv mit das Schönste.  

Im Ballon wäre natürlich auch toll gewesen, leider waren die Fahrten für den Tag, an dem wir in Bagan waren, schon Monate vorher ausgebucht. Und gar nicht mal so günstig. Paar hundert Dollar kostet das. Am einfachsten erkundigt ihr euch vor Ort im Hotel, wo ihr am besten gucken könnt und bucht direkt ein Taxi für den Morgen. Etwa anderthalb Stunden dauert das Spektakel, langsam wird es warm in der dicken Jacke, die Ballons sind vorbeigezogen. Der Taxifahrer bringt uns zurück ins Hotel, schnell noch frühstücken, bevor der Guide kommt für eine Tour durch Bagan. Ich bin schon wieder voll bis obenhin mit all den schönen Bildern und Eindrücken und frage mich mal wieder, wie ich noch mehr aufnehmen und wo ich das alles hinpacken soll.

Win Win Mar heißt unsere Guide, sie ist super herzlich und lustig. Und hat ein tolles Programm für den Tag zusammengestellt. Mit "mögt ihr Märkte?" ging's schon los. Jaaaaaa!! :) Also Markt. Tempel. Manufaktur für die berühmte Lacquer-Ware aus der Gegend (aufwendige Lackbeschichtung aus Harz für Geschirr, Dekoartikel, Möbel etc.). Open Air Restaurant direkt am Fluss. Und dann auch noch ein fantastischer Sonnenuntergang. Ein Tag in Bagan - danke, Tempelstadt. Du warst der Knaller. <3

Am nächsten Morgen wieder früh raus. Ab aufs Boot - 12 Stunden bis Mandalay und auch das sollte wieder ein toller Abschnitt dieser Reise werden...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ricarda (Donnerstag, 17 Mai 2018 21:57)

    Wow, das sieht so toll aus! Weckt gleich die Reiselust wieder :-)